Einladung: Blick hinter die Kulissen

«Schnuppern» Sie als Angehörige oder Beistände unserer BewohnerInnen in den Alltag unseres Wohn- und Pflegeheims.

Der Eintritt ins Pflegeheim ist für BewohnerInnen ein einschneidendes Ereignis. Uns ist es ein grosses Anliegen unseren BewohnerInnen den Alltag so vertraut wie möglich zu gestalten und die vorhandenen Ressourcen sinnvoll zu nutzen. Eine sehr wichtige Ressource sind Sie als Angehörige und Beistände.

Sie sind für die BewohnerInnen eine wichtige Stütze, Sie kennen ihre Wünsche und Bedürfnisse und für die Pflege sind Sie eine direkte Informationsquelle, die für uns und eine professionelle, individuelle Betreuung von grosser Bedeutung ist.

Zusammenarbeit stärken

Uns ist es wichtig diese Zusammenarbeit zwischen BewohnerInnen, Angehörige/Beistand und Pflege zu intensivieren und die Ressourcen weiter aufzubauen.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen einen Einblick hinter die Kulissen gewähren. Wir ermöglichen «Schnuppersequenzen» für Angehörige und Beistände.

Aus der Perspektive von Pflegenden

In diesen Schnuppersequenzen haben Sie die Möglichkeit in einem Zeitraum von 1 bis 1,5 Stunden den Alltag aus der Perspektive der Pflegenden zu erleben.

Uns ist es ein grosses Anliegen, dass die Intimsphäre unserer Bewohner gewahrt bleibt. Aus diesem Grund sind die Schnuppersequenzen zeitlich begrenzt und erfordern eine genaue Planung mit der jeweiligen Gruppenleitung. Sie werden während der Schnuppersequenz begleitet und erhalten im Anschluss gerne Antworten auf Ihre Fragen.

Melden Sie sich ab Montag, 12. April, telefonisch unter 032 655 60 62 bei Herrn Michael Rhawi an.

Michael Rhawi wird Ihre Anmeldung aufnehmen und anschliessend dem Pflegekader weiterleiten. Diese werden sich dann bei Ihnen persönlich melden, um mit Ihnen einen Termin zu vereinbaren.

Wir freuen uns auf Sie!

Zurück zur Übersicht


Empfohlene Beiträge

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzerlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
OK